Online - Bücherflohmi für eine rassismuskritische Bibliothek auf Lesbos


Seit mehreren Jahren ist die griechische Insel Lesbos im Fokus der Debatte um die Ausgestaltung der europäischen Flüchtlingspolitik: Das im September 2020 abgebrannte Camp Moria sowie das danach neuerrichtete Lager sind Symbole menschenverachtender Abschottung. Die mediale Aufmerksamkeit führt auch dazu, dass es viele NGOs und viele – vornehmlich weisse – Helfer:innen auf die Insel zieht. In diesem Kontext erscheint es OpenEyes besonders wichtig, dass Menschen, die sich vor Ort engagieren wollen, sich auch mit strukturellen Machtverhältnissen beschäftigen und sowohl ihre eigene Perspektive als auch die eigenen Handlungen reflektieren. Neben einem Workshop zu weissen Privilegien und white saviourism, der aktuell ausgearbeitet wird und in der Zukunft regelmässig auf Lesbos angeboten werden soll, möchte OpenEyes mit einer kleinen rassismuskritischen Bibliothek einen Beitrag zu dieser aus unserer Sicht wichtigen Auseinandersetzung beitragen. Geplant ist eine Auswahl an Büchern auf Deutsch, Französisch und Englisch, die sich mit Rassismus, Rassismuskritik, der Kolonialgeschichte oder postkolonialen Kontinuitäten befassen. Diese sollen auf Lesbos zur unentgeltlichen Ausleihe zur Verfügung gestellt werden.


 

Bücherflohmi

 

Für die Bibliothek auf Lesbos suchen wir folgende Bücher. Meldet euch bei uns, wenn ihr eines beizusteuern habt: 077 406 60 66 (NUR Telegram)


Deutsch:


* Fatma Aydemir & Hengameh Yaghoobifarah: Eure Heimat ist unser Albtraum

* May Ayim: Farbe bekennen

* Max Czollek: Desintegriert euch!

* Mohamed Amhahid: Unter Weissen

* Mohamed Amhahid: Der weisse Fleck

* C.L.R. James: Die schwarzen Jakobiner


Englisch:


* Ibram X. Kendi: How to be an antiracist

* Ta-Nahesi Coates: Between the world and me

* Audre Lorde: Sister Outsider

* Robin DiAngelo: White Fragility

* Layla F. Assad: Me and White Supremacy

* Dorothy Roberts: Fatal Invention

* Iram X. Kendi: Stamped from the beginning

* Randall Kenan: The Fire This Time

* Yaa Gyasi: Homegoing

* Alex Haley: Roots

* Chimamanda Ngozi Adichie: We should all be feminists

* Howard Zinn: Justice in Everyday Life: The Way it really works

* Kai Cheng Thom: I Hope We Choose Love: A Trans Girl's Notes from the End of the World

* Angela Davis: Women, Race & Class

* Frantz Fanon: A dying colonialism

* Frantz Fanon: Black skin. White masks


Französisch:


* Angela Saini: Superior

* Rodney Saint-Éloi & Yara El-Ghasban: Les Racistes n’ont jamais vu la mer

* James Baldwin: Si Beale Street pouvait parler

* Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah

* Emilie Plateau: Noire, la vie méconnue de Claudette Colvin

* Malcom Ferdinand: Une écologie décoloniale

* Frantz Fanon: les damnés de la Terre



⬇️ Geldspenden nehmen wir natürlich auch ⬇️



 
Aktuelle Einträge